Browser out of date
You are using an outdated browser.
Please upgrade your browser to improve your experience.
Menu

Mit den Bergbahnen die Olympiaregion Seefeld entdecken

Hoch in der Luft oder unten auf den Schienen

Es ist fast egal, in welche Seilbahn Sie steigen, um die Olympiaregion zu erkunden. Denn eine traumhafte Aussicht auf Täler und Almen können Sie von überall genießen.

Jutta und Max haben sich im letzten Jahr einen sonnigen Tag ausgesucht und sich die Gegend in und um Seefeld entspannt aus den Waggons und Gondeln hinaus angeschaut. Sie würde es sofort wieder machen, sagen sie.

„Früh morgens, gleich nach dem Frühstück, haben wir uns aufgemacht zur Talstation der Standseilbahn Seefeld”, erinnert sich Jutta. „Ich weiß noch, wie die Sonne die Region langsam aufwärmte. Mit einer der ersten Bergbahnen sind wir dann hoch und waren überwältigt von der Landschaft. Die Wiesen waren noch feucht vom Tau und die kleinen Tröpfchen glitzerten im Sonnenlicht.”

Von dort sind Jutta und Max weiter zum Kaltwassersee gewandert. „Obwohl es so früh war und die Sonne gerade erst aufgegangen, war es da oben ganz schön warm. Also haben wir uns am See ein wenig abgekühlt, uns ein paar Hände voll Wasser ins Gesicht gespritzt und natürlich Fotos gemacht”, erklärt Max. Das Licht sei perfekt gewesen und außerdem wollte der BWL-Student aus München unbedingt seine neue Kamera ausprobieren. Also, kurzer Tipp von uns: Nehmen Sie unbedingt eine vernünftige Kamera mit hoch. Es lohnt sich 😉

Nach einer kurzen Wanderung um den See sind die beiden zurück zur Bahnstation und haben die Härmelekopfbahn hinauf zum Härmelekopf genommen. „Da musste ich mich erst einmal an die Höhe gewöhnen”, sagt Jutta mit ein bisschen Angst in den Augen. „Aber von da oben ist die Landschaft einfach unvergleichlich schön. Man kann unendlich weit schauen und irgendwann habe ich die Fahrt dann nur noch genossen. Außerdem ist man eh nur knapp vier Minuten unterwegs.”

Am Härmelekopf, auf 2.045 Metern, haben Jutta und Max ihr Mittagspicknick gemacht, bevor sie sich zu Fuß wieder nach Seefeld aufgemacht haben. Vorbei an den Tieren der Olympiaregion, durch Wälder, über satte Wiesen, begleitet von strahlendem Sonnenschein. „Wir waren ganz bei uns”, fügt Max noch an. „Ich glaube, dass wir selten so entspannt waren wie an diesem Tag!”

Lust auf einen Ausflug in unseren Bergbahnen?
Die Saison hat ja schon wieder angefangen und das Wetter ist traumhaft!
Deshalb empfehlen wir Ihnen, im Haus Stefanie sofort ein Zimmer zu buchen. Genießen Sie Natur und frische Luft und entspannen Sie sich. Glauben Sie uns, es funktioniert 😉

Also: Buchen Sie am besten sofort.

Gästestimmen

Was Gäste über uns sagen

Sympathisches Hotel in guter Lage

Michaela | holidaycheck.at |

Super für Geniesser von Küche und Bar

Bernd | holidaycheck.at |

Ein rundum gelungener Urlaub in Tirol

Inga | holidaycheck.at |

Ein uriges Haus mit viel Wert auf Herzlichkeit

Astrid | holidaycheck.at |

Toller Aufenthalt

Karl-Heinz | holidaycheck.at |

Günstig Wohnen / sehr gut Essen

Markus | holidaycheck.at |

Sehr gemütliches Hotel, rustikal und urig!

Peter | holidaycheck.at |

Gemütliches, landestypisches Hotel in ruhiger Lage

Lisa | holidaycheck.at |

Toller Urlaub in schöner Umgebung

Frank | holidaycheck.at |

News

Aus unserem Hotel

handwerksfest-seefeld

Handwerksfest in Seefeld

Veranstaltung am 08.09.2018
Jedes Jahr in der ersten oder zweiten Septemberwoche findet in der...

Mit den Bergbahnen die Olympiaregion Seefeld entdecken

News vom 11.06.2018
Es ist fast egal, in welche Seilbahn Sie steigen, um die...

Sommer 2018 in Seefeld

News vom 05.06.2018
In Seefeld können Sie nicht nur skifahren und wandern. Unter dem...
Ihr schnellster Weg zu uns: